Invasive Methoden

Chefarzt Dr. Gernot Meyer
Chefarzt Dr. Gernot Meyer

Chorionzottenbiopsie
Mit einer Hohlnadel wird durch die Bauchdecke in der 11. bis 13. SSW mit einer Punktion Gewebe der Plazenta (Chorionzottengewebe) entnommen. Dieses Verfahren ermöglicht mit relativ großer Sicherheit die Diagnose von Chromosomenabweichungen und bei einer gezielten DNA-Analyse von Stoffwechselstörungen oder anderen genetisch bedingten Veranlagungen.

Amniozentese oder Fruchtwasseruntersuchung
Mit einer Hohlnadel wird in der 16.-18. SSW Fruchtwasser durch die Bauchdecke entnommen. Die Ergebnisse erlauben mit relativ großer Sicherheit die Diagnose von Chromosomenabweichungen und bei einer gezielten DNA-Analyse von Stoffwechselstörungen oder anderen genetisch bedingten Veranlagungen.

Nabelschnurblutpunktion
Diese Untersuchung ab der 16. SSW entspricht der Amniozentese, nur dass hier nicht Fruchtwasser, sondern kindliches Blut aus der Nabelschnur entnommen wird.


Weitere Themen