Tipps für …

...Frau und Mann: Gesund leben

Eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung hat zwar noch keine Frau schwanger gemacht, kann jedoch die Chance auf eine Schwangerschaft erhöhen. Insgesamt ist ein gesunder Lebensstil förderlich für Körper und Geist – somit auch für die Fruchtbarkeit. Das gilt sowohl für die Frau als auch für den Mann!

Gesunde Ernährung:

So enthält Brokkoli beispielsweise Glucosinolate, welche die Hormone Östrogen und Progesteron im weiblichen Körper ausbalancieren. Auch Buchweizen kann die Fruchtbarkeit fördern, da dieser einen hohen Anteil Zink und Magnesium besitzt. Beide Lebensmittel enthalten Antioxidantien, welche die Durchblutung verbessern und somit die Chance schwanger zu werden steigern.  Die Liste der vermeintlich fruchtbarkeitsfördernden Lebensmittel ist lang (Eier, Fisch, getrocknete Tomaten, grüner Tee, Kürbiskerne etc.). Auch wenn eine gesunde, vitaminreiche Ernährung keine Garantie für eine Schwangerschaft ist, hält diese den Körper in Form und sorgt für ein hormonelles Gleichgewicht. Außerdem kann Über- oder Untergewicht bei Frauen die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Daher solltest du darauf achten, was du isst, wenn du schwanger werden willst. Für Männer gilt das Gleiche – Denn: Ein gesunder Körper produziert gutes Sperma!

Nikotin- und Alkoholkonsum einstellen: Natürlich solltest du während der Schwangerschaft weder rauchen, noch Alkohol oder andere Drogen zu dir nehmen. Jedoch kann der Verzicht schon beim Versuch schwanger zu werden helfen. Besonders Rauchen kann die Fruchtbarkeit beider Geschlechter negativ beeinflussen.

Sport treiben: Viel Bewegung war bekanntlich schon immer gut für ein gesundes Leben. Sport fördert die Durchblutung und somit auch die Fruchtbarkeit. Ihr könnt euch als Paar gegenseitig motivieren und beispielsweise zusammen joggen gehen.

...Männer:

Hitze beeinträchtigt die Produktion und Lebensfähigkeit deiner Spermien. Daher solltest du heiße Bäder und Saunagänge vermeiden, während du und deine Partnerin versuchen schwanger zu werden. In der Regel ist bereits eine Temperatur von 37 Grad zu hoch für Spermien.

...Frauen:

Vitamine: Folsäure, auch bekannt als Vitamin B9, fördert die Zellbildung- und teilung, welche bereits in den ersten Schwangerschaftswochen sehr wichtig für die Entwicklung deines Babys ist. Daher sollten auch Frauen mit Kinderwunsch auf eine reichhaltige Versorgung mit Vitamin B9 achten. Obwohl Folsäure in natürlicher Form in Gemüse (z.B. Brokkoli, Vollkornprodukten, Tomaten und Spargel) enthalten ist, kann die Einnahme in Tablettenform den Effekt verstärken.

Fruchtbare Tage berechnen

Deine fruchtbaren Tage kannst du auf zahlreichen Seiten im Internet ermitteln. Oder du sprichst mit deiner/m Frauenärztin/arzt, wenn dir das zu unsicher ist. Diese Maßnahme ist sehr sinnvoll, denn so können du und dein Partner den Geschlechtsverkehr während deiner fruchtbaren Tage gezielt intensivieren und die Chance auf eine Schwangerschaft somit erhöhen. Eine Frau ist 5 bis 6 Tage im Monat fruchtbar – 2 Tage vor dem Eisprung und am Tag des Eisprungs selbst. Paare mit Kinderwunsch sollten daher rund um die Tage des Eisprungs möglichst viel Sex haben. Der Zeitraum ist ca. 5 Tage vor dem Eisprung und einen Tag danach, denn durchschnittlich haben männliche Spermien in der Gebärmutter eine Lebensdauer von 120 Stunden (5 Tagen).

Arztbesuch im Voraus

Bevor du und dein Partner versuchen schwanger zu werden, solltest du sowohl deinen Frauenarzt als auch deinen Hausarzt aufsuchen.

Frauenarzt: Lasse dich durchchecken, um vaginale Infektionen (z.B. Harn- oder Pilzinfektionen) auszuschließen. Diese können deine Fruchtbarkeit beeinträchtigen und im schlimmsten Fall später sogar zu einer Fehl- bzw. Frühgeburt führen.

Hausarzt: Damit du gut vorbereitet bist, solltest du beim Arzt alle wichtigen Impfungen bekommen haben, um gegen lästige (Kinder-)Krankheiten immun zu sein. Dazu gehören beispielsweise Masern, Windpocken und Röteln.

Lasse dich außerdem von deinem Arzt überprüfen, ob du bereits eine Toxoplasmose hattest und somit immun dagegen bist. Die Infektionskrankheit ist in der Regel harmlos, kann jedoch in der Schwangerschaft dem Ungeborenen enormen Schaden zufügen. Toxoplasmose wird oft durch Haustiere übertragen.

Alles startklar?

Bevor ihr als Paar versucht, den Kinderwunsch zu verwirklichen, sollte jeder von euch noch einmal in sich gehen und die eigene Situation ehrlich hinterfragen. Bin ich bereit für ein Kind? Habe ich genug Zeit, um Mutter/ Vater zu werden? Eine gute Verfassung, sowohl seelisch als auch physisch, ist sehr wichtig, um der Herausforderung als Elternteil gewachsen zu sein.

Sobald ihr die Verhütung einstellt und versucht schwanger zu werden, beginnt der sogenannte Übungszyklus. Dieser wiederholt sich in der Regel 3 bis 6 Mal, kann aber auch deutlich länger oder kürzer dauern. Ab dem 12. Übungszyklus solltet ihr einen Fruchtbarkeitstest absolvieren, wenn es trotz richtigem Verhalten nicht klappt.

Stresst euch nicht und bleibt ganz entspannt! Wenn ihr noch Zeit braucht, um eurer Ansicht nach als Eltern in Frage zu kommen oder es nicht auf Anhieb klappt mit dem schwanger werden, ist das völlig in Ordnung. 


Weitere Themen